Ju Jitsu TuS Schleiden

 

 

 

 

 

 

osotogari

 

 

 

taiotischi

Wurftechniken aus dem Judo

Die Bedeutung der Judowürfe
Wie bei fast allen Sportarten gibt es auch im Judo Fachwörter. Die Wörter hören sich zuerst recht fremdartig an, aber wer weis schon auf Anhieb was ein Filc-Flac, ein Back-Slide oder ein .... ist.
Da Judo seine Wurzel in Japan hat und manchmal eine recht traditionsbetonte Sportart ist, setzt sich die Bezeichnung der Würfe meist aus mehreren japanischen Wörtern zusammen.

O = groß
Soto = außen
Otoshi = stürzen
Uki = schweben
Gari = sicheln
Goshi = Hüfte
Uchi = innen
Seoi = Schulter , auf den Rücken nehmen
Ko = klein
Gake = einhängen

Links zu den Judowürfen
achi guruma   sasaetsu
achi uchi mata seoio toshi
de ashi barai sodetsur
hane goshi soto maki komi
hane make komi suki nage
harai goshi sumi gashi
harai maki komi sumi
hiki komi gaeshi tai o toshi
hiza guruma tani o toshi
ippon saoi tani
kata guruma tawara gaeshi
koshi guruma tomonage
kosoto gake tsuri goshi
kosoto gati tsuri komi goshi
kouchi gaeshi uchi maki komi
kouchi gari uchi mata
kubi su gaeshi uke goshi
morote gari uki goshi
morote seionage uki otoshi
o goshi uki waza
o guruma ukuri ashi
o soto gari urenage
o soto guruma ushiro goshi
o soto otoshi usuri goshi
o uchi gari yamaar ashi
obi otoshi yoko goshi
ouchi gari yoko guruma
ouchi gashi yoko othashi

Wurftechniken
Wurftechniken